Passivhausfenster von ENDERS

Schnitt durch ein Passivhausfenster von Internorm

Sie planen den Bau eines Passivhauses? Sie möchten Ihr Eigenheim zu einem Passivhaus umbauen?

Dann erhalten Sie von uns die passenden Fenster und Türen. Seit Jahren beschäftigt sich ENDERS mit dem Thema Passivhaus. Das Wissen geben wir gerne an Sie in unseren Beratungsgesprächen weiter. Denn in Passivhäusern spielen Fenster und Türen eine bedeutende Rolle: Zum einen kann der Wärmeverlust trotz großer Glasflächen verringert werden, zum anderen eröffnen Fenster die Möglichkeit des Wärmegewinns durch Sonneneinstrahlung.

Damit Sie den Standard eines Passivhauses erreichen, sind viele Komponenten aufeinander abzustimmen. Hierbei helfen wir Ihnen gerne.
 
Die Passivhausfenster von Internorm erfüllen alle Normen und Qualitätsstandards für diesen Haustyp. Sie sind von international anerkannten Instituten mehrfach zertifiziert worden.

Mit Internorm-Fenstern erreichen Sie Uw-Werte von bis zu 0,63 W/m²K bei Wärmeschutzverglasungen, wie sie im Passivhaus eingesetzt werden. Diese besitzen zwei infrarot-reflektierende Beschichtungen und sind mit dem Edelgas Argon bzw. Krypton gefüllt. Damit liegen die inneren Oberflächentemperaturen der Scheibe in der Nähe der Raumlufttemperatur.

Der Gesamtenergie-Durchlassgrad (g-Wert = Wärmegewinnung durch kostenlose Sonnenenergie) liegt bei den 3-fach-verglasten Internorm-Fenstern um etwa 50 bis 60 %, je nach Beschichtung und Gasfüllung. Durch den Einsatz solcher Fenstersysteme sind die Wärmegewinne bei Häusern mit Südorientierung selbst von Dezember bis Februar höher als die Wärmeverluste.

Die Vielfalt an Formen und Farben und die individuellen Gestaltungsmöglichkeiten stehen den normaler Fenster in nichts nach. Sie haben Fragen zu den Passivhausfenstern? Schreiben Sie uns.

Beispiele unten: Passivhaus bzw. 3 Liter Haus

  • Passivhäuser bzw. 3-Liter-Häuser unserer Kunden
  • Passivhäuser bzw. 3-Liter-Häuser unserer Kunden
  • Passivhäuser bzw. 3-Liter-Häuser unserer Kunden